Portrait

Sichtweise: Kerngesund

Wir wollen Menschen bei der freien Entfaltung ihrer Individualität bestmöglich begleiten. Dazu wollen wir selbst ständig in Entwicklung bleiben – im Mittelpunkt unserer Bemühungen steht dabei eine Haltung, die geprägt ist von Aufmerksamkeit, Empathie und vor allem durch offenes, ehrliches Interesse für den anderen Menschen.

Wir bleiben nicht bei der äußeren, auf Hilfebedarf gerichteten Betrachtung stehen, sondern wollen unser Interesse insbesondere auf das Wesentliche an und im Menschen richten, auf den „geistigen Wesenskern“ des Einzelnen – denn dieser ist nach unserer Sichtweise niemals krank.  Diesem wollen wir uns mit erhöhtem Interesse zuwenden: Woher kommst Du? Wohin willst Du? Wie können wir Dich dabei unterstützen?

>>Interessiert? Dann lesen Sie hier in unserem Leitbild weiter (PDF)!

>> Broschüre: Anthroposophische Heilpädagogik und Sozialpädagogik (PDF)

Die Lebensgemeinschaft: mehr als die Summe ihrer Teile

Auf Grundlage dieser Sichtweise bieten wir verschiedenste Begleitung und Unterstützung für Seelenpflege-bedürftige Menschen – so vielfältig wie die Menschen, die in oder mit der Lebensgemeinschaft Bingenheim leben.

Wer selbstständig – allein oder in einer Wohngemeinschaft – leben will und dazu gelegentliche Begleitung und auch die Gewissheit eines starken, sicheren Rückhaltes braucht, findet im Betreuten Wohnen – gerne auch auf Grundlage eines persönlichen Budgets – das, wonach er sucht.

Wer hingegen eine sichere, halt gebende „Hülle“ braucht, kann in einer unserer Wohngruppen eine echte Heimat finden. Umfangreiche Therapiemöglichkeiten können individuell passend in Anspruch genommen werden.

Tagesschüler, die den Schulunterricht an unserer Waldorf-Förderschule besuchen, finden ebenso wie ältere Menschen mit geistiger Behinderung einen geeigneten Lebens-Ort.

Dieser Reichtum an individuell gestalteten Lebens- und Arbeitsformen zeichnet die Lebensgemeinschaft Bingenheim aus: sie hat sich zu einem vielfältig gegliederten Gesamtorganismus entwickelt, in dem durch Zusammenwirken der einzelnen Kräfte eine fachlich-therapeutische Kraft entsteht, die weit über die Summe der Einzelmaßnahmen hinausgeht.